Nachdenklich in Kolumbien

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. minilancelot sagt:

    Hallo,

    nachdem jetzt in der letzten Folge ein so schöne Aufforderung zur Kommentierung kam, musste ich dem Ruf ja mal folgen. Also, ich höre Euch von Anfang an und bin über den Dirk gleich zu Euch gestossen. Ich bewundere jeden, der mal für ein Jahr Deutschland verlässt und sich auf so eine große Reise begibt. Vor allen Dingen das auch finanziell zu stemmen und auch wie die berufliche Lösung dazu aussieht. In meinem Job wäre es undenkbar dort für ein Jahr mal nicht zu arbeiten. Dann wäre in meiner Firma der Platz vergeben und woanders würde ich nicht arbeiten wollen. Aber da muss man halt Prioritäten setzen. Teilweise wünsche ich mir nur von Euch mehr zu hören. Die Abstände sind schon recht groß, aber ich kann es auch verstehen, daß das ja auch Arbeit bedeutet und auch Organisation. Ich wünsche Euch jedenfalls noch für die restlichen 3 Monate alles Gute, macht Euch noch eine schöne Zeit, genießt noch die Landschaften und am Ende auch eine gute Heimreise. Auch wenn ihr das noch nicht so gerne hören möchtet. Meinen Dank geht auch an Dirk, der hier natürlich auch stark an diesem Projekt mit beteiligt ist.

    Viele Grüß aus Bayern
    minilancelot

    • Leni sagt:

      Hallo nach Bayern und vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Ob mit oder ohne Aufforderung, wir freuen uns natürlich über jeden Kommentar und sind eher immer überrascht, wenn wir etwas hören, weil wir gar nicht damit rechnen. Umso schöner! So ist es, so ein Entschluss bedeutet immer Prioritäten zu setzten. Für den einen ist es was, während es für den anderen undenkbar ist. Das ist völlig in Ordnung und auch gut so. Man stelle sich mal vor, jeder wäre auf Reisen, wer würde denn dann noch arbeiten und für Recht und Ordnung sorgen;-)?
      Liebe Grüße aus Bolivien,
      Leni

  2. minilancelot sagt:

    Achso, vergessen. Ich schaue auch ab und zu sehr gerne eure Bilder an. Bei dem Blogbeitrag muss ich ehrlicherweise zugeben, den überfliege ich nur ;-). Aber nicht negativ auffassen, da fehlt mir einfach manchmal die Zeit dazu…

    Viele Grüße nochmal

  3. Hallo Ihr zwei Weltreisenden. Schön nach langer Zeit wieder von euch zu hören. Tamara hatte mir schon gesagt, dass ihr in Südamerika gelandet – also nicht verschollen seid. Immer mehr mache ich mir Gedanken, wie ihr nach so vielen Abenteuer und Erlebnissen wieder in der “langweiligen” Heimat z. B. einen simplen Volkslauf gut finden könnt. Immerhin war heute Mala in Sindelfingen das erste Mal beim Bambinilauf ganz begeistert am Start – aber sie hat ja auch den Titicacasee noch nicht gesehen. Genießt noch die letzten Wochen, schön, dass ihr noch immer so viel Begeisterung rüber bringt – aber auch schön, dass ihr bald wieder zurückkommt. Viele Grüße aus Calw sendet Günter

  4. Tamara sagt:

    Ich höre mir eure Beiträge immer in meiner “Mittagspause” an :). Ihr seid einfach klasse! Macht euch keine Sorgen über fehlende Action back in Germany. Für die werden wir schon sorgen. Das mit dem Cocktail überlasst ihr mir. Kümmert ihr euch um den Kaffee!
    Wir freuen uns riesig auf euer Comeback!
    Gruß und Kuss
    Tammy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.