Letzte Etappe – Ankommen.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. minilancelot sagt:

    Hallo Leni, Philipp und Dirk,

    auf der einen Seite seeeehr schade, daß es auf diesem Feed nicht mehr so viel zu hören gibt. Auf der anderen Seite sehr schön, daß ihr auch wieder gut daheim angekommen seit. Ich möchte mich hier ganz herzlichen bei euch Dreien bedanken für die vielen schönen Stunden der Unterhaltung. Beim Dirk auf jeden Fall für die Unterstützung von euch Beiden und daß er sich um die technischen Dinge gekümmert hat.

    Mich interessiert auch noch, falls ihr es bekannt geben möchtet, was hat die Überfahrt auf dem Containerschiff eigentlich gekostet? Oder wurde es irgendwann mal gesagt? Wie war eure Unterkunft? Hattet ihr ein eigenes Bad bzw. Toilette. Wie groß war die Kabine?

    Ich wünsche Euch eine gute Eingewöhnung in Deutschland, kommt wieder gut an und findet wieder einen Weg ins Berufsleben. Ich lass mal den Feed in meinem Podcatcher und vielleicht rührt sich da ja nochmal was…?

    Viele Grüße
    minilancelot

    • Leni sagt:

      Hi minilancelot,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Nun, nachdem die ersten turbulenten Wochen hier zurück in Deutschland vorüber sind und sich so langsam alles wieder etwas ordnet, finde ich endlich etwas Zeit für eine Antwort.
      Die Überfahrt war nicht ganz billig, vor allem nach einem Jahr “low budget”, aber die Kosten allemale wert. Pro Tag waren wir mit 120€/pro Person dabei. Was das für insgesamt zehn Tage auf See macht, dürfte schnell berechnet sein. Wir haben keinen Cent bereut und es war ein unglaubliches Erlebnis. Was den Standart und die Kabinen angeht kommt es natürlich darauf an mit was für einem Containerschiff man fährt und auch unter welcher Flagge das Schiff fährt. Wir waren rundum zufrieden und mehr als überrascht, vor allem auch wie gut die Qualität des Essens war. Wir hatten eine kleine sehr einfach gehaltene Doppelkabine, mit eigener Nasszelle(WC+Dusche). Die genaue Größe der Kabine kann ich dir leider nicht sagen, wir hatten aber genug Platz um dort einen kleinen Freudentanz aufzuführen als wir unser großes Ziel, das Schiff, endlich erreicht hatten. Eine solche Überfahrt ist wie schon gesagt ein wahnsinns Erlebnis, jedoch definitiv nicht das Richtige wenn man auf der Suche nach höherem Standart oder sonstigen Sperenzchen ist. Es ist wirklich alles einfach gehalten und nicht mit einem Passagierschiff vergleichbar. Genau das fanden wir aber total spannend und passend zu unserer Reise.
      Ich hoffe ich konnte all deine Fragen beantworten, ansonsten melde dich gerne wieder.
      Viele liebe Grüße,
      Leni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.